ghettokids - Soziale Projekte e.V.

„Alle Kinder brauchen Zuneigung, Anerkennung, Würde, Bildung, Perspektiven und vor allem Hoffnung.“  (Susanne Korbmacher, Initiatorin).

 

 

Es gibt sie auch unmittelbar vor unserer Haustür – Kinder, die niemand sieht und die wenige oder keine Zukunftschancen in ihrem Leben haben. Die meisten davon kommen nicht aus Deutschland und wurden in frühen Jahren misshandelt, vernachlässigt und entwurzelt. Susanne Korbmacher, Gründerin des Münchner Vereins ghettokids – Soziale Projekte e.V., macht sie sichtbar. Sie arbeitet seit über 20 Jahren mit Kindern und Jugendlichen aus der Türkei, Griechenland, Albanien und dem Kosovo, die aufgrund ihres Schicksals oft lernbehindert, verhaltensgestört und gewalttätig sind.

 

Mit einem ausgefallenen Programm arbeitet der Verein gegen den emotionalen und sozialen Absturz dieser jungen Menschen. Das Angebot reicht von Trommel- und Tanzworkshops über Musikunterricht und einer Rap-Schreibwerkstatt bis hin zu Theaterprojekten, Streitschlichterkursen, Deutschunterricht und Bildungsreisen. 400 Kinder beteiligen sich Jahr für Jahr aktiv daran. 


Schon im Juni diesen Jahres hat die Phoenix Foundation eine Bildungsfahrt für Siebt- bis Neuntklässler des Sonderpädagogischen Förderzentrums München West (SFZ) finanziert. Es ging für eine Woche nach Oberau in die Wildschönau, wo die Kinder unter anderem eine Burg und eine Glasbläserei besuchten und durch die schöne Bergwelt wanderten. Außerdem stand Kunst, Tanz und Sport  auf dem Programm. Wir haben diese Reise mit 2000 € unterstützt, denn wir finden, dass neue positive Erfahrungen ausschlaggebend sind, um diese Kinder und Jugendlichen aus ihrer Abwärtsspirale zu befreien. 

 

Nun wollen wir uns noch stärker bei ghettokids e.V. engagieren. Weil der Verein seit Monaten keinen eigenen Raum mehr für seine vielfältigen Aktivitäten hat, haben wir uns entschlossen, für ein Jahr 1300 Euro Miete pro Monat für eine neue Bleibe zu zahlen.  Die Kinder und Jugendlichen brauchen diesen Platz, um gemeinsam Tanzen, Singen, Theaterspielen oder Trommeln zu können - denn nur so wird gemeinsame Erfahrung ermöglicht, die Harmonie und Verständnis untereinander schaffen kann. Mittlerweile spielen einige Kinder sogar schon Klavier, Keyboard oder Gitarre. Der Höhepunkt der künstlerisch-musischen Arbeit sind Workshops mit Bands und Theatergruppen.

 

Mehr über die vielseitigen Angebote des Vereins erfahren Sie auf www.ghettokids.org

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Phoenix Foundation 2016